Anleitung für das Fotografieren für dendrochronologische Datierungen

Für das dendrochronologische Datieren von Musikinstrumenten braucht man eine sich überlappende Serie von Digitalfotos mit hoher Auflösung.

dendro_reihe

Dazu wird Folgendes benötigt:

  • ein Musikinstrument (ohne Saiten) mit einer Fichtendecke mit mindestens 65 Jahresringen
  • eine digitale Spiegelreflex-Kamera mit Makro-Objektiv, Festbrennweite 100mm oder mehr
  • ein stabiles Stativ mit Kugelkopf
  • ein Instrumentenständer
  • eine Leuchte mit beweglichem Arm und einer 20 Watt Sparlampe oder Kaltlicht-Lampe
  • ein Drucker, um die Lineale und das Raster auszudrucken

Stativ und Instrumentenhalterung

Für das Fotografieren braucht man ein stabiles Stativ, um Verwackeln zu verhindern. Mit dem Kugelkopf-Gelenk kann man die Kamera parallel auf die Wölbungs-Ebene ausrichten.

Beleuchtung

Die Beleuchtung wird am besten, wenn man die Lampe möglichst nah ans Instrument und oberhalb der Kamera platziert. Beim Fotografieren wird die Lampe parallel zur Kamera bewegt.

Die Kamera-Einstellung

Digitale Spiegelreflex-Kamera mit Makro-Objektiv, Aufnahme mit Selbstauslöser, ohne Blitz

  • Bildqualität: Fein (high)
  • Bildgröße: Maximal, JPEG
  • Film-Empfindlichkeit: Maximale Empfindlichkeit /ISO100
  • Belichtungszeit: Zeitautomatik
  • Blende: f/16
  • Weißabgleich : Kunstlicht (2400 Kelvin)
  • AF-Messfeld: zentral

Das Lineal

Das Lineal:(PDF-Download)

Drucken Sie das Lineal aus. (Beachten Sie die Einstellungen beim Ausdrucken der PDF-Datei: Seitenanpassung: keine). Schneiden Sie das Lineal so aus, dass die äußere schwarze Linie nicht entfernt wird. Das Lineal wird an die breiteste Stelle des Unterbügels und genau senkrecht zu den Jahresringen befestigt. Wichtig ist, dass das Lineal flach auf der Decke liegt.

Das Fotografieren

Stellen Sie das Stativ mit Kugelkopf und Kamera ebenso wie den Instrumentenständer auf einen stabilen Untergrund. Befestigen Sie das Lineal auf dem Instrument. Achten Sie darauf, dass die doppelte rote Linie parallel auf der Fuge bzw. Mitte liegt.

Platzieren Sie alles folgendermaßen:

  • dass die Aufnahme-Ebene zum fotografierenden Deckenabschnitt parallel ist.
  • dass die Kamera (bzw. das Instrument) für jeden Abschnitt senkrecht zur Wölbung verschoben werden kann.
  • dass die Abschnitte von zwei gleichfarbigen Streifen begrenzt werden und genau den Sucher (bzw. das Display) ausfüllen. Das Lineal befindet sich vollständig sichtbar unten im Sucher (bzw. Display).
  • beim Fotografieren verschiebt man für den jeweiligen Abschnitt entweder die Kamera oder das Instrument. Die Beleuchtung folgt der Kamera.

Fangen Sie bei A an und arbeiten Sie sich alphabetisch weiter: bis H-H für Geige und Bratsche; bis L-L für Cello.

Wichtig: lange Verschlusszeit fordert absolute Ruhe im Raum und das Verwenden eines Selbstauslösers!

Machen Sie zum Schluß noch ein Foto des gesamten Unterbügels.